08.12.08 | vergangene Lesung / Klassiker

Ente und Schott mit Sprechchören gefeiert

„Es gibt nur eine Ente Lippens, eine Ente Lippens. Es gibt nur eine Ente Lippens!“ 130 Zuhörer standen Kopf beim zweiten TORWORT-Auftritt in der Hammond Bar. Grund war der Auftritt von zwei echten Haudegen des deutschen Fußballs, die die ausverkaufte Kneipe im Herzen der Südstadt mit ihren Geschichten aus den Gründerzeiten der Fußball-Bundesliga begeisterte. „Es gibt nur einen Dietmar Schott, ein Dietmar Schott. Es gibt nur einen Dietmar Schott.“ Erstmals in der TORWORT-Geschichte wurden Leser spontan und lautstark mit Sprechchören gefeiert. Ein großer Abend – vielleicht der größte bisher – mit sympathischen und versierten Zeitzeugen, die kein Blatt vor den Mund nahmen und aus dem Nähkästchen plauderten. Darin ging es um Sombreros, die bei Vertragsverhandlungen mit Geld gefüllt wurden, um fahrlässige Abschläge von Ronny Hellström und um den schwindelig gespielten Berti Vogts, der sich nach einer Begegnung mit der Ente unter der Dusche besorgt fragte, ob es wohl regnen würde.
 
Doch der Reihe nach: Die erste Halbzeit am 4. Dezember startete mit einem zünftigen Geburtstagsständchen des ganzen Saals für Jubilar DJ Schnuphase, der fröhlich seinen Ehrentag beging und von einem kurzfristigen gegründeten TORWORT-Ultra-Chor ordentlich abgefeiert wurde. Das überreichte Liverpool-Trikot tat sein Übriges zum allgemeinen Freudentaumel. Nachdem der unausweichliche Matthias Anthony Kranich über den Beamer lief, präsentierte TORWORT-Vater Sascha Theisen seinen Klassiker „Käfermann“, was er sich nur erlauben konnte, weil er das in der Hammond Bar bisher noch nicht getan hatte. Im Anschluss daran verwandelte sich Hammond Bar-Besitzer Andi Schulz in den leibhaftigen Weihnachtsmann, der eine zu Herzen gehende Adventsgeschichte um die ersehnte Rückkehr des Lukas Podolski nach Köln las. Es gibt nicht viele Verrückte, die eine solche Geschichte ungestraft lesen dürfen und dafür vom Publikum auch noch abgefeiert werden. Andi Schulz ist einer von ihnen – vielleicht sogar deren Anführer. Die anschließende Bescherung (natürlich „Komm-nach-Hause-Sticker“ mit Poldi-Konterfei) leitete die Halbzeitpause sein.
 
In der zweiten Halbzeit kam es dann zum großen Auftritt von Willi „Ente“ Lippens und dessen langjährigen Weggefährten Dietmar Schott. Und beide begeisterten wie selten TORWORT-Leser zuvor. Die Anekdoten der beiden waren wirklich jede Cent des Eintrittsgeldes wert und gaben einen Einblick in die kuriose Fußballwelt der 70er. Die Ente erzählte aus seiner Jugend in Essen, wo er bei Schwarz-Weiß nach einem Spiel, in dem er acht Buden machte (Endstand: 8:7!) noch einen Anpfiff vom Trainer bekam, von seinem ersten Spiel für RWE, wo er einen Elfmeter verschoss und damit beinahe seine Karriere zu Grabe getragen hätte und von heißen Duellen mit Berti Vogts und Harald Konopka. Auch Vertragsverhandlungen bei denen Geld in einen Sombrero gefüllt wurde oder das 0:12 mit Dortmund gegen Mönchengladbach, bei dem die Ente dem Einwechselungsruf von Otto Rehagel felsenfest widerstand, kamen nicht zu kurz. Alles zu erzählen, was am vergangenen Donnerstag die Zuhörer begeisterte, würde hier sicher den Rahmen sprengen. In Szene gesetzt wurde das Ganze von Dietmar Schott, der Lippens Biographie „Ich danke Sie!“ geschrieben hatte und im genialen Doppelpass mit diesem die goldenen Zeiten wieder aufleben ließ – natürlich nicht ohne seine ganz eigen Journalisten-Sicht der Dinge zu schildern. Ganz ganz großer Sport in der Hammond Bar mit zwei ebenso großen Menschen!
 
TORWORT ging erst kurz vor Mitternacht zu Ende und das unter lautem Protest des Publikums. Eine der besten TORWORT-Lesungen wurde anschließend zünftig gefeiert und Gerüchten zufolge, soll der Wirt auf seiner eigenen Theke eingeschlafen sein. Das konnte aber weder bestätigt noch dementiert werden. Ebenso wenig, dass DJ Schnuphase Frauen mit Zimt und Tequilla betören wollte.

Flash ist Pflicht!







Torwort-lesungen, die Geschichte Schrieben

13.01.14 | Klassiker

10 Jahre TORWORT: Und damit zurück in die angeschlossenen Funkhäuser

mehr...

12.12.11 | Klassiker

Jubiläum mit Redelings und Formeseyn

mehr...

23.05.11 | Klassiker

Unter Freunden

mehr...

13.11.10 | vergangene Lesung / Klassiker

Magische Schlusskonferenz, krasser Hyballa und pädagogische Tipps

mehr...

07.06.10 | vergangene Lesung / Klassiker

Die Queen – was für ein Schuss!

mehr...

17.03.10 | vergangene Lesung / Klassiker

TORWORT in Bayern – das beste Roadmovie aller Zeiten

mehr...

30.10.09 | Klassiker

Du radioaktive Scheiße!

mehr...

08.12.08 | vergangene Lesung / Klassiker

Ente und Schott mit Sprechchören gefeiert

mehr...

07.09.08 | vergangene Lesung / Klassiker

Das Hammond Bar-Debüt

mehr...

26.12.07 | vergangene Lesung / Klassiker

Brasilianischer Budenzauber!

mehr...

News 1 bis 10 von 18

1

2

vor >

-->